Problematische Begriffe: „Es geht um mehr als Befindlichkeit“

Problematische Begriffe: „Es geht um mehr als Befindlichkeit“

Schaumkuss? Paprikaschnitzel? Die Debatte um Begriffe tobt. Jacques Delfeld jr. ist zweiter Geschäftsführer des rheinland-pfälzischen Landesverbands Deutscher Sinti und Roma. Er plädiert für einen wertschätzenden Umgang miteinander.

Im Interview mit Jacques Delfeld Jr., Geschäftsführer des Landesverbands Deutscher Sinti und Roma, Rheinland-Pfalz

Wann haben Sie zuletzt ein Zigeu­nerschnitzel auf einer Speisekarte gesehen?
– Vor drei Wochen. Ich war mit einem Freund in einem Restaurant.

Was haben Sie dabei empfunden?
– Ich habe geschmunzelt und es mir aber erspart. die Leute daraur hinzu­weisen. Ich fühlte mich weder ange­sprochen noch verletzt.

Was ist das Problem mit dem Begriff Zigeuner?
– Das Problem sehe ich weniger bei der Bezeichnung von Nahrungsmit­teln. Wer die Diskussion auf Begriffe wie Zigeunerschnitzel oder Neger­kuss reduziert, hat nicht verstanden, worum es geht. Betroffene wer­den durch die Verwendung abwer­tender Begriffe benachteiligt und diskriminiert, im schlimmsten Fall
werden sogar Ressentiments gefördert.

Das vollständige Intrerview finden Sie hier.

Quelle: Falk Reimer/Die Rheinpfalz https://www.rheinpfalz.de/lokal/landau_artikel,-problematische-begriffe-es-geht-um-mehr-als-befindlichkeit-_arid,5266917.html?reduced=true

Newsroom

Der lange Weg der Sinti und Roma

Jùlie Halilic ist stolz, wenn sie an ihren Großvater denkt. Wallani Georg erkämpfte gemeinsam mit anderen Bürgerrechtlern, dass der Massenmord