Stellenausschreibung

Der Verband Deutscher Sinti und Roma – Landesverband Rheinland-Pfalz

sucht zum 1. Januar 2022 für die Geschäftsstelle in Landau

eine(n) Mitarbeiter(in) (Teilzeit 20 Stunden)

Der Landesverband trägt die Forderungen der Sinti und Roma in die politischen Institutionen, setzt sich für die gesellschaftliche Gleichbehandlung, die Wahrung der kulturellen Eigenständigkeit und den Schutz der Sinti und Roma als ethnische Minderheit ein.

Folgende Aufgabenbereiche erwarten Sie:

Sachbearbeitung in der Einzelfallberatung, Fachberatung und Kontakte zu Behörden

Sachbearbeitung im Bereich Entschädigungsarbeit, Verbesserung der wohnlichen und beruflichen Situation

Mitwirkung an der Informationsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit

Teilnahme an fachbezogenen Weiterbildungsseminaren

Die Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst der Länder (TV-L, Entgeltgruppe 9)

Wenn Sie Eigeninitiative und gute Kommunikationsfähigkeit besitzen, erwartet Sie eine interessante, verantwortungsvolle und vielschichtige Tätigkeit in einem leistungsstarken Team.

Schriftliche Bewerbungen von Interessent(innen) richten Sie bitte bis zum 22.11.21 an den

Verband Deutscher Sinti und Roma, LV Rheinland-Pfalz,

Schlossstraße 4, 76829 Landau

oder per Email an: info@vdsr-rlp.de

„Aus einer Weinkönigin wird eine Winzerin“

2019 hat Angelina Vogt aus Weinsheim an der Nahe den Titel Deutsche Weinkönigin errungen. Zwei Jahre später heißt sie Kappler und macht eine Ausbildung zur Winzerin.

Angelina Kappler ist Angehörige der Minderheit der Sinti und Roma und setzt sich öffentlich für deren Gleichstellung ein.

Zum Thema: „Aus einer Weinkönigin wird eine Winzerin“ hat die Fernsehsendung Landesschau Rheinland-Pfalz ein Video veröffentlicht.

Der Beitrag ist unter der Adresse

https://www.swrfernsehen.de/landesschau-rp/aus-einer-weinkoenigin-wird-eine-winzerin-100.html


verfügbar bis 22.10.2022.

AVEN: Musikkonzert Benefiz-Veranstaltung für die Opfer der rheinland-pfälzischen Flutkatastrophe.

20.11.2021
19:00-21:00 Uhr
Er Lebt Forum / Marie-Curie-Straße 3, 76829 Landau


Der Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Rheinland-Pfalz und das Dokumentationszentrum Deutscher Sinti und
Roma unterstützen mit einer Benefizveranstaltung die Opfer der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und sammeln Geld,
um die Not der betroffenen Menschen zu mildern und den Wiederaufbau zu unterstützen.


Im ersten Akt führt das Trio Piviso die Kunst vor, sich effektvoll in verschiedenen Musikstilen zu bewegen.
Passend zum Gedenken an die Opfer der Flutkatastrophe, werden Interpretationen ungarischer Musik und klassische Stücke
wie die Thais Meditation erklingen. Künstler: Jutta Zech, Sopran; István Kuruc, Violine und Martina Cukrov Jarret, Piano.
Weitere Informationen zu den Künstlern unter: istvankuruc.com oder de.martinacukrovjarret.com.


Im zweiten Akt spielt Ismael Reinhardt in einem Quartett. Bereits im zarten Alter von 6 Jahren spielte Ismael Gitarre und Geige.
Musikerkollegen schätzen ihn als Gitarristen, Sänger und Komponisten. Ismael zählt heute zu den besten und erfolgreichsten
Jazzgitarristen und -Sängern Europas. Er spielte mit bekannten Größen des Gypsy-Jazz wie Titi Winterstein, Biréli Lagrène,
Stochelo Rosenberg und Schnuckenack Reinhardt.
Er wird am Abend diverse Stücke aus seiner aktuellen CD „My Funny Valentine“ darbieten. Weitere Informationen zum Künstler unter: www.ismael-reinhardt.com.

Moderiert wird der Abend von der ehemaligen Weinkönigin Angelina Kappler.
Um die Not der von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen zu mildern und den Wiederaufbau zu unterstützen, wird der Gesamterlös der Veranstaltung zu 100% auf das Spendenkonto des Landes Rheinland-Pfalz,
Stichwort: „Katastrophenhilfe Hochwasser“ gespendet.

Veranstalter: Verband Deutscher Sinti und Roma LV RLP, Landau und das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher
Sinti und Roma, Heidelberg

Für die Veranstaltung gelten die jeweiligen Corona-Bekämpfungsverordnungen des Landes Rheinland-Pfalz.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und den für die Veranstaltung geltenden Corona-Regeln können in der Geschäftsstelle des VDSR-RLP erfragt werden. Reservierungen unter Tel: 06341-85053; E-Mail: info@vdsr-rlp.de

Veröffentlicht am Kategorien Aktuelles