Einladung zur Gedenkstunde in Landau

Zu einer Gedenkstunde zur Erinnerung des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz laden die Stadt Landau, der Verein für Volksbildung und Jugendpflege (VVJ), der Verband deutscher Sinti und Roma und die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit alle Bürgerinnen und Bürger am Montag, 27. Januar 2020, um 17.00 Uhr, in die Kapelle des Hauptfriedhofs Landau ein.

Nach den einführenden Worten von Oberbürgermeister Thomas Hirsch, Jacques Delfeld und Prof. Dr. Wolfgang Pauly steht eine Lesung von Texten im Mittelpunkt der Gedenkfeier. Schülerinnen und Schüler  des Eduard-Spranger-Gymnasiums unter der Leitung von Claudia Scharfenberger lesen Ausschnitte aus dem Roman „Ich heiße nicht Miriam“ von Majgull Axelsson und Gedichte aus dem Modernen Poesieatlas Roma und Sinti „Die Morgendämmerung der Worte“.

Die musikalische Umrahmung gestalten Zipflo Reinhardt (Geige) und Maiki Adel (Gitarre).

Im Anschluss legt Oberbürgermeister Thomas Hirsch einen Kranz am Holocaust-Gedenkstein nieder.

Veröffentlicht am Kategorien Aktuelles