Stellenausschreibung

Der Verband Deutscher Sinti und Roma – Landesverband Rheinland-Pfalz

sucht zum 1. Juli 2020 für die Geschäftsstelle in Landau

eine(n) wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in) (Teilzeit 20 Stunden)

Der Landesverband trägt die Forderungen der Sinti und Roma in die politischen Institutionen, setzt sich für die gesellschaftliche Gleichbehandlung, die Wahrung der kulturellen Eigenständigkeit und den Schutz der Sinti und Roma als ethnische Minderheit ein.

Folgende Aufgabenbereiche erwarten Sie:

Buchhaltungs-; Personal- und Verwaltungsangelegenheiten, ergänzend allgemeine Beratungs-Informations- Öffentlichkeits- und Antidiskriminierungsarbeit sowie begleitend Organisation und Durchführung von Veranstaltungen im Rahmen der Kultur- und Bildungsarbeit.

Die Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst der Länder (TV-L, Entgeltgruppe 9).

Wenn Sie Eigeninitiative und gute Kommunikationsfähigkeit besitzen, erwartet Sie eine interessante, verantwortungsvolle und vielschichtige Tätigkeit in einem leistungsstarken Team.

Schriftliche Bewerbungen von Interessent(innen) richten Sie bitte an den

Verband Deutscher Sinti und Roma – LV Rheinland-Pfalz,

Schlossstraße 4, 76829 Landau

oder per Email an: info@vdsr-rlp.de

Lesung „Djiparmissa – Lyrik“: Klassische deutsche Gedichte in Romanes

am Mittwoch, den 11.12.2019 um 19:00 Uhr

Frank-Loebsches Haus, Kaufhausgasse 9, 76829 Landau in der Pfalz

Das Romanes, die Sprache der Sinti und Roma, ist durch die europäische Sprachencharta als einzigartiger Bestandteil des kulturellen Erbes Europas anerkannt. Sie wird in den Familien mündlich weitergegeben und ist eine wichtige kulturelle Ressource der Minderheit.

Der Romanes-Experte Reinhold Lagrene sah es als seine Aufgabe an, das Bewusstsein der Sinti und Roma für die Bedeutung der eigenen Sprache zu stärken. Anhand der Übersetzung von Gedichten deutscher Klassiker zeigt er, dass das Romanes eine Sprache ist, deren Lebendigkeit und Vielfalt sich ebenso für den lyrischen Ausdruck eignet wie die Sprache der von ihm übersetzten Werke.

Nach einer Einführung durch den Vorsitzenden des Landesverbandes Jacques Delfeld liest Ilona Lagrene an diesem Abend aus einer Sammlung von Gedichtübersetzungen von Reinhold Lagrene, die im Wunderhorn Verlag erscheinen ist.

Musikalisch umrahmt wird die Lesung von Marco Lagrene.

Veröffentlicht am Kategorien Archiv