Benefizkonzert zugunsten der Rumänienarbeit von Mallersdorfer Schwestern

Gipsy Swing

Jermaine Reinhardt & Friends, Gastsänger Django Reinhardt

Pfingstsamstag, 19.5.2018

17 Uhr, Forum Alte Post,

Poststr.2, 66954 Pirmasens

Ohrenschmaus für einen vergnüglichen Frühlingsnachmittag ist die Musik der Koblenzer Familie Reinhardt. Sie sind Nachfahren des legendären Gitarristen Django Reinhardt, der mit dem Hot Club de France den europäischen Jazz entwickelte. Seine Tradition bewahren Jermaine (Sologitarre), Marlon (Rhythmusgitarre) und Sascha (Bassgitarre) und führen seinen musikalischen Stil zu fetzigem Swing-Jazz zu Latin und Sinti-Folklore weiter. Sie sind in einer Familie groß geworden, in der das Bewahren und Weiterentwickeln von Sinti-Musik eine große Rolle spielt – Vater und Großvater Daweli Reinhardt hat das „Schnuckenack Reinhardt Quintett“ mitbegründet. Jazzig, frisch und dynamisch, mit packenden Duellen auf Gitarren, melodiöser Vielfalt und faszinierenden Improvisationen präsentiert das Trio Bekanntes sowie Eigenkompositionen und Gastsänger Django bringt einige Swing-Welthits ein.

Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten

Im Rahmen des Pirmasenser Gedenkprojektes an alle Opfer des Nationalsozialismus wurde am 8. Mai 2018 in der Klosterstraße 1a/Schloßstraße eine Gedenktafel für die Sintikinder Anna und Robert Reinhardt angebracht. Anna und Robert lebten damals im Nardini-Haus und wurden 1943 deportiert. Sie wurden mit ihren Eltern und vielen Verwandten in Auschwitz ermordet.

Die Mallersdorfer Schwestern haben über viele Jahre hinweg Projekte in Rumänien für Roma-Kinder aufgebaut und unterstützt. Sie wissen auch heute, wo Unterstützung besonders dringend gebraucht wird. Deshalb lädt der rheinland-pfälzische Landesverband Deutscher Sinti und Roma und der AK Geschichte der Juden in Pirmasens mit Unterstützung der Stadt Pirmasens zu diesem Benefizkonzert ein.

Veröffentlicht am Kategorien Aktuelles